Qualitätsmedien entdecken die sachliche Auseinandersetzung

ZDF: UN-Migrationspakt und Medien - Gut gemeint, nicht gut gemacht

Auch wenn es natürlich nicht ohne eine Seitenhieb auf die „Populisten geht“, die ja offensichtlich das in weiten Teilen einseitige Medienbegleitung zum Migrationspakt inszeniert haben, um diese selbstauferlegte Zensur für ihre eigenen politischen Ziele instrumentalisieren zu können, so ahnt man doch, was Journalismus eigentlich könnte, wenn er nur wollte.

Es wird spannend sein zu verfolgen, wie sich der Autor im ZDF weiterentwickeln wird.

Zum Artikel von Marcel Burkhardt

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben